Schützen renovieren Luftgewehrhalle

Generalversammlung bei der Rübenacher Bruderschaft – Mehrere Schützen ausgezeichnet

Schon bald soll in der Luftgewehrhalle an digitalen Ständen geschossen werden.

Die Rübenacher Schützen rüsten sich für die Zukunft. Brudermeister Gerhard Riehl stellte bei der Generalversammlung am Sonntag die Pläne für eine Renovierung der Luftgewehrhalle vor. Unter anderem soll die Halle mit mehreren elektronischen Anlagen und LED-Beleuchtung versehen werden und insgesamt ein moderneres Erscheinungsbild erhalten. 

Möglich ist die Renovierung unter anderem durch die Erlöse im Jubiläumsjahr 2018, als der Verein 175 Jahre alt wurde. „Wir haben uns als Verein im letzten Jahr hervorragend präsentiert. Wir hatten mehrere unvergesslichen Jubiläumstermine und unsere Mitglieder waren immer da, wenn wir sie brauchten“, sprach Brudermeister Gerhard Riehl ein Lob an die aktiven Schützen aus.

Die ausgezeichneten Schützen (von links): Walter Mannheim, Kai Weißenbrunn, Lothar Geib, Matthias Schmitz, Peter Specht, Erich Becker

Passend zum Engagement wurden während der Generalversammlung gleich sieben Schützen ausgezeichnet. Sechs von ihnen erhielten eine Ehrung für ihre langjährige Mitgliedschaft: Kai Weißenbrunn für 25 Jahre, Matthias Schmitz und Lothar Geib für 40 Jahre sowie Walter Mannheim für 50 Jahre. Auf stolze 60 Jahre Mitgliedschaft kommen Erich Becker und der amtierende Schützenkönig Peter Specht.

Marco Riehl erhält den Hohen Bruderschaftsorden.

Der stellvertretende Geschäftsführer Marco Riehl bekam für seine Verdienste um die Rübenacher Schützen von Bezirksbundesmeister Achim Berens den Hohen Bruderschaftsorden verliehen.

Drei Änderungen gibt es im Vorstand der Schützen. Adam Riehl und Rolf Ditt kümmern sich künftig um die Hallenvermietung. Leon Reviol folgt auf Marco Riehl als Jungschützentrainer.

Höhepunkt des Jahres 2019 wird für die Bruderschaft das Königsschießen sein, das am Pfingstsonntag, 9. Juni stattfinden wird und zu dem wie immer viele Besucher erwartet werden. Möglicherweise gibt es bis dahin schon die ersten sichtbaren Neuerungen an den Schießständen der Luftgewehrhalle.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.