Königsadler 2014 war ein zäher Vogel

09.06.2014 –

OLYMPUS DIGITAL CAMERA19:45 Uhr war es soweit, nach über 5 ½  Stunden war der Adler gefallen. Lange hielt er durch, ehe Jürgen Schiffer als neuer Schützenkönig der St. Sebastianus Schützenbruderschaft fest stand.

Doch der Reihe nach. Um 13:00 Uhr wurde das bis dahin noch amtierende Schützenpaar Anja & Dirk Mohrs nach dem Begrüßungsappell und Böllerschüssen von der Bruderschaft zu Hause abgeholt abgeholt. Unter musikalischer Begleitung führte der Schützenumzug durch Rübenach zum Königschießen auf den Schützenplatz.

Der Wettergott hatte es am Pfingstsonntag mehr als gut gemeint. Über 30° brachte neben den Schützen auch so manchen Gast ins schwitzen. Und so füllte sich die Schützenwiese erst so richtig gegen Abend. Bereits um 14:00 Uhr begann das Schießen auf den Königsadler. Es war in diesem Jahr ein zäher Vogel. 277 Schuss wurden auf den Rumpf abgegeben bis er endlich fiel. Petra & Jürgen Schiffer sind, nach dem gegen Ende noch sechs Schützen den Sieger unter sich ausmachten, das neue Rübenacher Schützenpaar. Ein Eichhörnchen, dass wohl nach dem Stand der Dinge sehen wollte, sorgte zwischendurch für eine kurze Unterbrechung, kam aber letztlich ungeschoren davon. Etwas früher fiel der Adler beim Bürgerschießen. Die Rübenacher Neubürgerin Susann Knackmuß setzte den finalen Schuss und ist Bürgerkönigin 2014 Schülerprinz wurde David Gottlob und Jugendprinz Jonas Friedrich.

Bericht und Fotos Herbert Hennes

OLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERA


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.